Bus- und Bootstour in San Francisco

0
137

Am 6. Juli gönnte ich mir eine Hop-On Hop-Off-Tour durch San Francisco, trotz des bedeckten und windigen Wetters, das jedoch nicht verhinderte, dass die kräftige Sonne mir einen unerwarteten Sonnenbrand bescherte. Die Tour begann am berühmten Fisherman’s Wharf, von wo aus ich die Busreise kreuz und quer durch die pulsierende Stadt antrat.

Die Route führte mich durch die lebendigen Straßen von North Beach und Chinatown. Ich saß oben im offenen Bus, der Wind peitschte mir ins Gesicht, während ich die eindrucksvollen Silhouetten der Wolkenkratzer im Financial District bestaunte. Als wir durch das Embarcadero und den Union Square fuhren, war ich von der geschäftigen Atmosphäre und den eleganten Boutiquen fasziniert. Die Fahrt entlang der Market Street und durch das Tenderloin bot einen krassen Kontrast zwischen dem Glanz und der Armut der Stadt.

Besonders beeindruckend war der Anblick der Transamerica Pyramid, ein architektonisches Wahrzeichen, das sich kühn in den Himmel streckt. Eine unerwartete Entdeckung war ein grünes Eckhaus, das Francis Ford Coppola gehört. Unten betreibt er das Café Zoetrope und oben sind die Räumlichkeiten seiner Filmproduktion untergebracht – ein Stück Hollywood inmitten der Stadt.

Die Tour führte weiter durch das historische Civic Center, das lebhafte Haight-Ashbury, den weiten Golden Gate Park und den malerischen Presidio. Als wir über die majestätische Golden Gate Bridge fuhren sprangen fast alle auf dem Oberdeck auf, um Bilder zu machen – und standen damit allen anderen im Weg, die vom Platz aus fotografieren wollten – wie mir. Auf der Nordseite angekommen haben wir kurz auf den Parkplatz eines Aussichtspunkts angehalten und sind dann direkt wieder zurück.

Obwohl ich die wunderschöne Architektur und die lebendige Kultur der Stadt bewunderte, konnte ich nicht übersehen, dass San Francisco im Vergleich zu meinem letzten Besuch vor sieben Jahren etwas von seinem Glanz verloren hatte. Die Straßen schienen dreckiger und es waren weitaus mehr Obdachlose unterwegs als damals.

Dennoch bleibt der Tag in meiner Erinnerung als ein Erlebnis voller Entdeckungen und Eindrücke, geprägt von der einzigartigen Atmosphäre San Franciscos. Es war ein Tag, an dem jeder Windstoß und Sonnenstrahl die fesselnde Geschichte und die dynamische Gegenwart dieser ikonischen Stadt zum Leben erweckte. Trotz der kleinen Unannehmlichkeiten war es eine Reise, die die Vielfältigkeit und Schönheit von San Francisco hervorhob und in mir die Sehnsucht weckte, noch tiefer in seine Geschichten einzutauchen.

Vom Bus bin ich anschließend direkt aufs Boot umgestiegen, für eine Fahrt durch die Bay. Einmal unter der Golden Gate Bridge durch und rund um Alcatraz.

Hinweis: im Großen und Ganzen trifft es das. Aber ChatGPT hat geholfen und etwas viel geschwafelt 😉

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.