Miles & More – der Umbau

0
434
Absperrband im Terminal

Die Gerüchteküche brodelte ja schon länger, Mitte November kam dann der Brief von Miles & More. Ab 2021 wird das beliebte Statusprogramm umgebaut.

Das neue Premiumverständnis

Einfacher soll es werden. Transparenter soll es werden. Natürlich gehören immer zwei dazu. Für die Kunden war es einfach mit dem Miles&More-Teilnehmer Aegan recht schnell den Star Alliance Goldstatus zu erfliegen; das widerspricht aber der ursprünglichen Idee dazu. Dann konnte der Status u.a. mit anderen Airlines erreicht werden. Zukünftig geht das wohl nur noch mit den Top-Marken des Konzerns: Lufthansa, Austrian und Swiss. Die Laufzeit wird auf ein Jahr begrenzt, bisher waren es zwei. Aus Sicht der Verantwortlichen machen die Umbauten durchaus Sinn, aus Kundensicht verliert das Programm für mich an Attraktivität.

Rückgang der Vorteile

Schon in den letzten Monaten konnte man merken, dass die Statusvorteile nach und nach ausgehöhlt worden sind. Kam man in Düsseldorf mit dem FTL noch über die FastLane durch die Security, war das in HH kaum noch möglich. Als Eurowings-Passagier wurde der Lounge-Zugang nach und nach immer weiter begrenzt – selbst wenn man bei der Lufthansa unter LH-Flugnummer gebucht hatte.

Als ich mir vor einigen Jahren den FTL-Status erfolgen hatte, war ich durchaus oft mit dem Flieger unterwegs. FastLane und Lounge-Zugang ermöglichten eine Optimierung der Reise- und Wartezeit. Diese Vorteile machten aus mir einen durchaus loyalen Kunden. Nur in Ausnahmefällen habe ich andere Airlines genutzt.

Nun wird das System immer weiter ausgehöhlt. Mit reinem Handgepäcktarif gibt es keinen Zugang mehr, von Düsseldorf fliegt die Lufthansa selbst nur noch Frankfurt und München an; alle anderen Inlands-Destinationen werden über Eurowings bedient. wodurch die Vorteile ebenfalls wegfallen.

Warum noch Frequent Traveller?

Nächstes Jahr steht mein FTL-Status eigentlich zur Verlängerung an. Aber warum sollte ich das machen? Die Vorteile sind so gut wie weg. Im Inland und ins nahe Ausland fahre ich mittlerweile mit der Bahn. Und Fernreisen – da haben auch andere Airlines gute Angebote. Und wenn man dann Business bucht, darf man eh in die Lounge. Den FTL verlängere ich wohl nur, wenn es sich zufällig ergibt…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.